FAQ - Häufige Fragen

Was ist ccnull.de?
ccnull.de ist eine kostenlose Datenbank, über die Bilder und Fotos zum Download und zur kostenfreien - in den meisten Fällen sogar kommerziellen - Verwendung angeboten werden. Um Bilder herunterzuladen, ist keine Anmeldung erforderlich.

Was kostet ccnull.de?
Dieser Dienst ist kostenlos. Bilder können ohne Anmeldung, ohne Abo und ohne Mitgliedschaft frei heruntergeladen werden. Ebenso wie für den Download fallen auch für die lizenzkonforme Nutzung keinerlei Kosten an. Selbstverständlich ist auch das Hochladen von Fotos gratis.

Wofür darf ich die Bilder von ccnull.de nutzen?
Die Bilder dürfen für alle lizenzkonformen Zwecke - in den meisten Fällen auch kommerziell - verwendet werden, wenn sie nicht gegen geltendes Recht verstoßen. Weitere Informationen sind in der dazugehörigen Lizenz angegeben.

Was muss ich bei der Benutzung der Bilder beachten?
Bei der Benutzung von Bildern ist darauf zu achten, dass keine Rechte Dritter verletzt werden. Bei Verwendung von Bildern sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass Bilder mit abgebildeten Marken im Regelfall lediglich redaktionell verwendet werden dürfen. Für den Fall, dass Personen auf dem Bild abgebildet sind, ist zu beachten, dass diese bei der Bildverwendung nicht herabgewürdigt werden und der Bildverwender sich oder Dritte nicht als diese Person ausgibt. Eine Verwendung für extremistische, gewaltverherrlichende oder pornografische Zwecke ist nicht gestattet.

Was tut ccnull.de hinsichtlich der rechtssicheren Verwendung?
Als Dienstanbieter möchten wir das Bildangebot für die Verwender so rechtssicher wie möglich gestalten. Hierzu haben wir uns verschiedene Funktionen überlegt, um dies zu unterstützen. Der Bildverwender kann parallel zum Download des Bildes auch eine Lizenzurkunde herunterladen und dann speichern oder drucken. Diese belegt die zum Download-Zeitpunkt gültige Lizenz. Darüber hinaus legen wir großen Wert auf die Vertrauenswürdigkeit der Bildanbieter. Postalisch verifizierte Anbieter sind entsprechend gekennzeichnet.

Wie kann ich mich bei dem Fotografen bedanken?
Einige Fotografen haben ihre Paypal-Daten hinterlegt und freuen sich über eine Spende. Diese ist jedoch freiwillig und keine Voraussetzung für die kostenfreie Nutzung der Bilder. ccnull.de berechnet keinerlei Vermittlungsprovision oder Gebühren.

Kann ich bei ccnull.de mitmachen?
Sehr gerne. Wir freuen uns immer sehr, wenn es Fotografen gibt, die ihre Werke der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Die Art der gewünschten Bildverwendung kannst Du dabei selbst festlegen.

Ich habe unangemessene Inhalte gefunden; was kann ich tun?
Wenn Du Inhalte gefunden hast, die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder generell gegen geltendes Recht verstoßen, setze Dich bitte umgehend mit uns in Verbindung. Die entsprechenden Kontaktdaten findest Du im Impressum. Wir werden uns dann umgehend darum kümmern und ggf. weitere Maßnahmen ergreifen.

Wer steckt hinter ccnull.de?
ccnull.de ist ein Projekt von Tim Reckmann. Als Inhaber der A59 Bildagentur verkauft er eine große Anzahl an kommerziellen Bildern. Darüber hinaus sollte es für einen kleinen Teil des kommerziellen Angebotes auch die Möglichkeit geben, die Bilder gegen Kennzeichnung – quasi als Werbung für den Fotografen – zu verwenden. Aus der anfänglichen Idee entstand eine Foto-Datenbank (früher noch unter fotodb.de). Darauf wurden zu Beginn nur eigene Bilder angeboten. Im Laufe der Jahre wurde das Angebot erweitert und ist nun eine offene Datenbank, die auch von Dritten zum Einstellen und Anbieten von Bildern genutzt werden kann. Das Angebot an verfügbaren Lizenzen wurde zum Relaunch erweitert. So sind zahlreiche Bilder mittlerweile von der Lizenz her uneingeschränkt als CC0 zu verwenden. Daher kommt auch der Name der Seite ccnull.de.

Wie finanziert sich ccnull.de?
Die Datenbank wird aktuell von der oben genannten Bildagentur finanziert, um den Besuchern einen entspannten Einstieg in die Welt der Stockfotografie zu ermöglichen, der nicht von Werbung und kommerziellen Angeboten durchsetzt ist. Es ist aber nicht auszuschließen, dass bei sehr starkem Wachstum der Seite und entsprechend steigenden Kosten irgendwann auch dezent ein wenig Werbung geschaltet werden muss, um den Dienst für die Nutzer kostenlos zu halten.